3. Gesamtübung 2019

Am 16.06.2019 um 09:00 fand die 3. von insgesamt 6 Gesamtübungen statt. Ausgearbeitet von OBI Richard Gall, wurden die Mitglieder zu der Übungsannahme „B1 Brandverdacht“ in die Kadolzer Kellergasse / nähe Radlerrast alarmiert. Am Übungsort angekommen,

wurde vom Einsatzleiter im Zuge der ersten Lageerkundung festgestellt, dass schon Teile des Daches vom Brand betroffen waren (dargestellt durch eine Flammendecke) und auch bereits aus einem leicht geöffnetem Fenster aus dem Inneren des Kellers (angenommen wurde ein Gästehaus) Rauch nach außen drang. Da unklar war, ob sich noch Personen im Inneren des Objektes befinden hat sich sofort ein Atemschutztrupp der FF Seefeld-Kadolz ausgerüstet und ein weiterer Sicherungstrupp wurde angefordert. Nach Herstellen der Verkehrsabsicherung sowie der Wasserversorung für unser Tanklöschfahrzeug, wurde mit den Löscharbeiten des Dachbrandes begonnen. Die Türe war mit einem Vorhängeschloss verschlossen - somit konnte sich der Atemschutztrupp erst mit Hilfe eines Bolzenschneiders Zugang verschafffen. Mit einer sehr vorbildlichen und professionellen Vorgehensweise konnten vom Atemschutztrupp alle Glutnester im Inneren abgelöscht und zwei leicht erwärmte Flüssiggasflaschen geborgen werden - eine Personenrettung war, Gott sei Dank, nicht nötig. 

Gesamtheitlich betrachtet eine sehr gelungene Übung, bei der das Arbeiten mit unserem Tanklöschfahrzeug, - u.a. das Bedienen der Einbaupumpe, der Umgang mit Löschleitungen/Strahlrohren, das Herstellen der Wasserversorung über einen Hydranten, die genaue Erkundung der Lage, u.v.m. - im Fokus standen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok