Fahrzeugsegnung

segnungBei Sonnenschein und großer Hitze wurden bei der Freiwilligen Feuerwehr Seefeld – Kadolz am 26.08.2017 zwei Fahrzeuge gesegnet und in den Dienst der FF gestellt. Diesen Anlass nutzte auch Bezirksfeuerwehrkommandant LFR Alois Zaussinger, um der FF die Urkunde zu ihrem 125-jährigen Bestehen zu überreichen.

 

Pünktlich um 16:00 Uhr begann der Festakt mit einer heiligen Messe -hervorragend und unterhaltsam zelebriert von Pater Johannes Linke- mit anschließender Fahrzeugsegnung unter Begleitung unserer Ortsmusik. 
Als Ehrengäste begrüßte Kdt OBI Richard Gall neben BGM GEORG JUNGMAYER auch Landtagspräsident FRANZ GARTNER, Abgeordnete zum Nationalrat EVA-MARIA HIMMELBAUER, Bezirkshauptmann Stellvertreter MAG. KARL-JOSEF WEISS, Bezirksfeuerwehrkommandant LFR ALOIS ZAUSSINGER, Bezirksfeuerwehrkommandantstellvertreter BR REINHARD SCHEICHENBERGER, Abschnittfeuerwehrkommandant BR ADOLF WALTNER, Leiter der Dorfmusik FRANZ SEIDL, die Großspender KARL WIDL der Sparkasse Haugsdorf, HERMANN SEIDL für die Raiffeisenbank Seefeld-Hadres und für die SV ING. Herbert Charvat Ges.m.b.H Herrn ING. HERBERT CHARVAT. Die Patenschaft des neuen Versorgungsfahrzeuges übernahmen Frau TRAUDE CHARVAT und Frau THERESIA SCHADEN (die Witwe unseres KDT Johann Schaden war auch 1978 beim TLF Patin).

Für den Feuerwehrstapler konnten wir unseren ersten männlichen Fahrzeugpaten HFM JOSEF SCHWANKHART gewinnen. In seiner Rede betonte Kommandant Richard Gall die Notwendigkeit der neuen Fahrzeuge und deren Funktion. Seitens der Feuerwehr wurde die günstigste Version an Einsatzgerät angeschafft, aber gleichzeitig die Schlagkräftigkeit der Wehr gesteigert. Neben den beiden Fahrzeugen wurden auch 15 Rollcontainer angeschafft, bzw. von der Wehr selber gebaut, welche die Einsatzgeräte in Modulbauweise gelagert haben. In seinen Dankesworten sprach OBI Gall einerseits dem Gemeinderat unter BGM Georg Jungmayer, den Großspendern und der Ortsbevölkerung seine Hochachtung für die enorme Unterstützung - auch für die bevorstehende Haussammlung - aus. Andererseits bedankte er sich bei seinen Kameraden und zivilen Helfern für die sehr vielen Stunden im FF Haus, beim Containerbau und bei unseren Festen.

In den Festreden der politischen Vertreter wurde die Arbeit der FF Seefeld - Kadolz gewürdigt und großer Dank für das Geleistete ausgesprochen. Unisono waren sich alle Politiker einig, dass nur der Blick nach vorne der richtige Weg ist und diesen beschreitet die FF Seefeld - Kadolz schon lange. Landtagspräsident FRANZ GARTNER - selbst Vizebürgermeister von Traiskirchen - zeigte in seiner Rede große Hochachtung für die hohe Qualität der Freiwillige Feuerwehr Seefeld - Kadolz und den enormen, zeitaufwendigen Einsatz derer Mitglieder. Als Dank schenkte er der Feuerwehr eine Magnumflasche mit edlem Wein aus der Thermenregion und eine beachtliche Spende aus seinem Unterstützungsfond.

Bezirksfeuerwehrkommandant LFR ALOIS ZAUSSINGER nützte diesen feierlichen Tag um der FF Seefeld – Kadolz die Dank und Anerkennungsurkunde für125 - jährige Tätigkeit vom Niederösterreichischen Landesfeuerwehrverband
zu überreichen. In seinen Grußworten freute sich LFR Zaussinger über die überörtlichen Aktivitäten der Mitglieder der Freiwillige Feuerwehr Seefeld - Kadolz. So arbeiten doch rund 10 Mitglieder unter anderem im Bezirksführungsstab, bei der Ausbildung, als Bewerter und im KHD Führungsstab mit.

Der Festakt ging in das Feuerwehrfest über, wo eine Fahrzeug- und Gerätepräsentation der Freiwilligen Feuerwehr Seefeld-Kadolz für alle Besucher vorbereitet wurde.

Einige Daten zu den Fahrzeugen
AUTO:
Feuerwehrtaktische Bezeichnung:    VF (Versorgungsfahrzeug).
Funkrufname: Versorgung Kadolz
Marke: IVECO
Typ: Daily 180C60
PS: 180
Baujahr: 2017
Sitzplätze: 7
Ladebordwand: 1000 kg 
Höchstzulässiges Gesamtgewicht: 5500 kg 
Beladung:    Absicherungsmaterial, Spanngurte und Sicherungsmittel, Schanzzeug,zZwei Handfunkgeräte, Umfeldbeleuchtung, Verkehrsleiteinrichtung, und vieles mehr.

STAPLER:
Feuerwehrtaktische Bezeichnung: HUB
Marke: Hyster
Aufbau: Eigenbau
Typ: H60H
Hubhöhe: 4 Meter
Hubkraft: 3 Tonnen
Sitzplätze: 1
Baujahr: 1977, Generalsaniert 2016
Zusatzgerät: Arbeitskorb, diverse Anschlagmittel

Dieser Stapler wurde gebraucht angekauft und generalsaniert. Rund 400 Stunden wurden investiert, wovon Michael Gall, Dominik Wortha und Manfred Fürnkranz den Großteil der Arbeiten durchführten.

ozio_gallery_nano
Ozio Gallery made with ❤ by turismo.eu/fuerteventura